Gesangbuch Home
Konzerte
Leitbild
Verein
Vorstand
Statuten
Geschichte
Projekte
Probenplan
Kontakt
Links
Fotogalerie
Allgemein
Der Gevatter Tod
Klangspaziergang
Bleib bei uns 2016


Intern




 Logo der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Toess
Aus der Vorgeschichte der Kantorei Töss
Die Auflösung des Vorgängerchores Singkreis Töss Ende 2008 machte den Weg frei zur Gründung der Kantorei Töss. Der neue Name signalisiert besser als der vorherige, dass es sich um einen Chor mit evangelischem Fundament handelt.

Hier ein knapper Rückblick auf die Geschichte des Vorgängerchores, der in Töss während rund fünfzig Jahren immer wieder wichtige musikalische Akzente gesetzt hat:

Den Singkreis Töss hatte Willy Münch, der damalige Tösser Kirchenmusiker, 1959 mit sangesfreudigen Jugendlichen und Erwachsenen initiert, um die ältesten Mitsingenden seines grossen Jugendchores weiterhin 'bei der Stange halten' zu können. Und das 'Miteinander' der Chöre eröffnete dem Leiter neue und spannende Perspektiven.

Unter Willy Münchs Leitung hat der Singkreis Töss zusätzlich zu den regelmässigen Mitwirkungen im Gottesdienst regelmässig ambitionierte Konzertprogramme einstudiert, wie Kurzmessen von W.A. Mozart oder Oratorien von G.F. Händel und J.S. Bach. Zum Chordienst gehörte auch das Singen in auswärtigen Gottesdiensten, meist verbunden mit einer gemeinsamen Wanderung. Mit grosser Energie setzte Willy Münch den Mitsingenden immer wieder neue Ziele. Gesundheitliche Gründe zwangen ihn 1983, seinen Beruf aufzugeben.

Wer würde die Person sein, die in die Lücke trat? Als Nachfolger wählte die Kirchenpflege per 1. August 1983 den jungen Kirchenmusiker Hans-Jörg Ganz. Ihn, der damals, nach Erlangung des Orgeldiploms, am Anfang seiner Ausbildung zum Kantor stand, hatte ganz besonders die Vielfalt der musikalischen Aufgaben in Töss interessiert.
Für den Singkreis Töss begann eine neue Blütezeit. Hans-Jörg Ganz erwies sich als begabter Chorleiter und Motivator, welcher dem Singkreis Töss neue Klangwelten zu öffnen verstand. Durch sein musikalisches Netzwerk kam es regelmässig zur interessanten Zusammenarbeit mit aussergewöhnlichen Solisten und Instrumentalensembles, was dem Chor von Bach bis Radermacher, von Glaus und Britten bis Purcell, Vivaldi, Haydn und Mozart immer wieder unvergessliche Konzertaufführungen ermöglichte.

Doch auch für den Singkreis Töss galt: andere Zeiten – andere Bedürfnisse. Innere und äussere Veränderungen hinterliessen Spuren. Der Zustrom an neuen Kräften begann zu stocken, der regelmässige Probenbesuch liess nach. Mit einem neuen Chor vocal track suchte Hans-Jörg Ganz der Popularmusik mehr Raum zu geben; mit dem Chor vocalino entstand eine eigentliche Gottesdienstsinggruppe. Daneben wurde der finanzielle Spielraum für Musikprojekte deutlich enger. Im Singkreis Töss wurden Jahresbeiträge eingeführt; der Förderverein Tössemer Kirchenmusik setzte sich ein für eine konstruktive Beziehung der Chöre zur Kirchenpflege.

Nach 25 Jahren unter der Leitung von Hans-Jörg Ganz, hat sich der Chor 2010 neu ausgerichtet. Unter dem neuen Namen Kantorei Töss ist er nun als Verein organisiert, welcher projektweise arbeitet und neben möglichst vielen Vollmitgliedern auch Projektmitglieder umfasst, die sich jeweils nur für ein bestimmtes Projekt verpflichten.

von Heinz Hinrikson
Kantorei Töss, 8406 Winterthur. info@kantorei-toess.ch